MALAYSIA

Malaysia bildet in Südostasien den Übergang zwischen dem Festland Hinterindiens und der indonesischen Inselwelt. Hier treffen viele Kulturen aufeinander und bilden eine einzigartige Mischung. Malaien, Chinesen, Araber, Inder und kleine Minderheiten leben hier, Portugiesen, Niederländer und Briten hinterließen ihre kolonialen Spuren.

Daneben bietet die Hauptstadt Kuala Lumpur das moderne Ambiente einer aufstrebenden Metropole.

Naturliebhaber finden tropische Strände und Nationalparks mit Regenwäldern. Offizielle Amtssprache ist Bahasa Melayu (Malaiisch), Englisch wird in weiten Teilen des Landes verstanden und gesprochen, da Malaysia als Mitglied des Commonwealth Englisch als Verkehrssprache führt.

 

Man kann ein halbes Leben lang von den verschiedensten Dingen träumen und sich dann bis zum Ende des Lebens ärgern, dass man seine Träume nicht erfüllt hat. Leider ist unser Menschenleben viel zu kurz, um sich alle Träume zu erfüllen. Aber den einen Traum habe ich mir erfüllt und darüber bin ich noch heute froh. Mein Traum war, einmal mit dem Fahrrad rund um die Erde zu fahren. Von Dakar nach Dakar entlang des Äquators oder besser gesagt zwischen den beiden Wendkreisen der Erde. Es war keine Wettfahrt gegen die Uhr und schon gar kein Machotrip.  mehr erfahren

 

WICHTIGE HINWEISE:


Malaysia

 

Landesdaten:
Einwohner / km² 97
Sprache Malaysisch
Städte Kuala Lumpur, Subang Jaya, Klang
Zeitzone UTC+8
Währung Ringgit (MYR)
Vorwahl +60

 

EMPFEHLUNGEN

Visabox

 


 

Wanderschuhe Mood Bild

 


 

rent-a-guide.de

 

Reiseberichte

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

1 Artikel

  1. Was kostet eine Weltreise? von Christopher Many

    „Was kostet eine Weltreise?“, ist die häufigste Frage, die mir als Langzeit-Nomade und Autor gestellt wird. Das ist verständlich, denn dummerweise braucht man gewisse Finanzmittel, wenn man um die Welt fährt, es sei denn, man will unterwegs arbeiten. Wie viel Langzeitreisende ausgeben, ist jedoch ganz verschieden, und meine Unkosten sind nicht direkt übertragbar. Alle Overlander haben unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse.
    Aber gut: auf meiner ersten Motorradweltreise von Europa nach Neuseeland (1997 bis 2000) habe ich 15.000 Euro ausgegeben, damals noch die entsprechende Summe in Deutscher Mark. Die Reise dauerte knapp vier Jahre, was durchschnittliche Ausgaben von 340 Euro pro Monat ergibt. Meine achtjährige Weltumrundung mit dem Land Rover (eine alte Serie III, Baujahr 1975) zwischen 2002 und 2010 kostete 50.000 Euro oder 520 Euro pro Monat.
    Auf meinem dritten Trip – eine sechsjährige Motorradreise von Deutschland nach Australien (2012 bis 2018) – da habe ich 36.000 Euro oder durchschnittlich 500 Euro pro Monat benötigt. Und jetzt bin ich mit einem Mercedes 308D Postkögel in Europa unterwegs, und scheine mit 550 Euro/Monat gut klarzukommen.

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

1 Artikel